Teufel vom Teufelstein

 

 

Der Teufel vom Teufelstein ist ebenfalls Teil der Stäffeleshexen. Er ist das Oberhaupt der Stäffeleshexen. Auch der Teufel spielt jedes Jahr im Hexentanz eine wichtige Rolle. An Umzügen ist er selbstverständlich auch mit dabei.

 

Im Schwäbischen Wald gibt es den Teufelstein, daher der Name "Teufel vom Teufelstein". Der Sage nach soll dort der Teufel drei Knaben geholt haben, die sich zur sonntäglichen Kirchengangszeit beim Karten spielen vergnügt haben. An der Rückseite des Steins ist ein Loch vorhanden. Hier soll der Teufel den Kopf des ältesten der Buben reingepresst haben. Der Stein weißt viele Furchen auf, welche die Sage als Spuren der Klauen des Teufels deutet.

 

"Im Forst unweit von Sulzbach/ Da liegt ein großer Stein,/ Dort soll, so geht die Sage,/ Der Teufel heut noch sein./Vor nicht ganz 100 Jahren/ An Christi Himmelfahrt/ Saßen daselbst drei Knaben/ Und spielten emsig Kart/ Am Steine steht der Teufel, der hässliche Gesell/ Und packt die sünd´gen Knaben/ Und schleppt sie in die Höll´./ Noch heut nach vielen Jahren/ Sieht deutlich man am Stein/Wie tief des Teufels Krallen/ In ihn sich furchten ein. (...)

 

Der Teufel ist nur an der Fasnetszeit unterwegs. Er trainiert mit den Hexen zusammen.

 

Trainerinnen: Suse Greiner-Pflaum &

Birgit Kollak

 

Kontakt:

Suse Greiner-Pflaum

Hüttlenweg 28

71579 Spiegelberg/Hüttlen

Tel.: 07194/1344

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sulzbacher Carnevalsverein e.V.